Tausende demonstrierten gegen Naziaufmarsch in Dortmund


Am 3. September demonstrierten in Dortmund mehrere tausend AntifaschistInnen gegen den Aufmarsch von etwa 750 Neonazis. Trotz einer bislang noch nicht dagewesenen politischen Stimmung gegen den Naziaufmarsch hat die Polizei in Dortmund den Nazis den Weg freigemacht. Die Polizei riegelte das Aufmarschgebiet hermetisch ab und setzte Knüppel, Pfefferspray, Hunde und Wasserwerfern gegen die AntifaschistInnen ein. Dadurch kam es zu zahlreichen verletzten GegendemonstratInnen, von denen einige im Krankenhaus behandelt werden mussten. Außerdem nahm die Polizei knapp 300 Antifas in Gewahrsam.

Berichte:

An­ti­fa­schis­ti­schen Lin­ken Fürth (ALF) | Be­richt zum Na­zi­auf­marsch in Dort­mund
Dortmund stellt sich quer! | In Treue fest an der Seite der Nazis
Dortmund stellt sich quer! | „In Dortmund ticken die Uhren anders“
Dortmund stellt sich quer! | Dortmund stellt sich quer sagt danke!
SOL Hamburg/NRW | Rückblick auf den Widerstand gegen das Dortmunder Nazitreffen
Rote Antifa NRW | Der Antikriegstag 2011

Bilder und Videos:

Dortmund stellt sich quer! | Dortmund Demotag 3. September 2011
AG Freiburg |
PMCheung | 03.09.2011 – Dortmund
boeseraltermann | Gegenaktionen Naziaufmarsch Dortmund 03.09.2011
ADGH Youtube | Dortmund stellt sich Quer Tag 1
ADGH Youtube | Dortmund stellt sich Quer Tag 2

Medien:

Junge Welt | Bedrohlich
Freitag | „Angst bei Gutmenschen auslösen“