NEUE WEBSITE: 3A-RB.ORG

Wir haben eine neue Website!

Ihr findet sie unter


    www.3a-rb.org

Auf zu ‚Block­upy‘ 2014 und den Anti-G7/G8-Protesten 2015!

Gemeinsame Erklärung von verschiedenen Gruppen der radikalen Linken zu Blockupy & G7/G8

In den letz­ten Wochen haben sich mehr­fach Akti­vis­tIn­nen aus unter­schied­li­chen Spek­tren der radi­ka­len Lin­ken getrof­fen und bera­ten, was unser Bei­trag zur Mobi­li­sie­rung auf die Blockupy-Aktionstage anläss­lich der Neu­er­öff­nung der EZB im Herbst/Winter in Frank­furt sein wird. Bei allen wei­ter­hin beste­hen­den Unter­schie­den in unse­ren Ana­ly­sen und Stra­te­gien waren wir uns einig, dass wir dazu bei­tra­gen wol­len, dass die im Rah­men der Blockupy-Aktionstage orga­ni­sier­ten Akti­vi­tä­ten ein Erfolg werden.

Wir wer­den im Herbst/Winter nach Frank­furt fah­ren und in den Aktio­nen sowie auf der Demons­tra­tion soli­da­risch agie­ren, so wie wir auch eine etwaige Repres­sion gemein­sam zurück­wei­sen werden.

Viele von uns sehen auch im G7/G8-Gipfel im Jahr 2015 im Süden Deutsch­lands einen wei­te­ren wich­ti­gen Anknüp­fungs­punkt für soli­da­ri­schen Pro­test der ver­schie­de­nen Spek­tren der lin­ken Bewe­gung und wol­len dazu mobilisieren.

Anti­ka­pi­ta­lis­ti­sche Linke Mün­chen (ALM)
Anti­fa­schis­ti­sche Linke Frei­burg
Inter­ven­tio­nis­ti­sche Linke (iL)
Orga­ni­sierte Auto­no­mie (OA) Nürn­berg
Orga­ni­sierte Linke Heil­bronn
Per­spek­tive Kom­mu­nis­mus
Sozia­lis­ti­sche Deut­sche Arbei­ter­ju­gend (SDAJ)
Zusam­men Kämp­fen (ZK)
[3A]*-Revolutionäres Bünd­nis

Kurz-Auswertung der revolutionären 1.Mai-Aktionen 2014 aus Berlin, Bonn, Duisburg, Hamburg, Köln, Magdeburg und Stuttgart

Auf der ganzen Welt gingen am 1.Mai ArbeiterInnen, Jugendliche, MigratenInnen und Frauen gegen Ausbeutung und Unterdrückung auf die Straße. Auch in Deutschland fanden dieses Jahr wieder revolutionäre Blöcke und Demonstrationen statt – unter anderem organisiert vom revolutionären [3A]*-Bündnis unter dem Motto „Überall Widerstand – Deutschland zum Gefahrengebiet machen“. Wir fassen hier die Aktionen und Demonstrationen aus Berlin, Bonn, Duisburg, Hamburg, Köln Magdeburg und Stuttgart kurz zusammen.

(mehr…)

Revolutionärer 1. Mai: Überall Widerstand! – Deutschland zum Gefahrengebiet machen!

Berlin
Revolutionäre 1.Mai-Demo | 18 Uhr | Lausitzer Platz
Weitere Infos: Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin

Bonn
Internationalistischer Block auf der Gewerkschaftsdemo | 11 Uhr | DGB-Haus/Endenich
Internationalistisches Fest | 11 Uhr | Marienschule/Altstadt
Weitere Infos: Antikapitalistische Aktion Bonn

Duisburg
Nazi-Aufmarsch verhindern! | 1.Mai
Weitere Infos: Young Struggle, Duisburg stellt sich quer!
Revolutionäre Vorabenddemo | 30. April | 18 Uhr | Duisburg HBF
Weitere Infos: Antikapitalistische Aktion Bonn, Rote Aktion Köln, Young Struggle, Rote Antifa NRW

Köln
Internationalistischer Block auf der Gewerkschaftsdemo | 11 Uhr | Hans-Böckler Platz
Weitere Infos: Rote Aktion Köln

Magdeburg
Revolutionäre 1.Mai-Demo | 12 Uhr | Alter Markt
Weitere Infos: Antifaschistische Offensive Leipzig

Mainz
Internationalistischer Block auf der Gewerkschaftsdemo | 11 Uhr | Hans-Böckler Platz
Weitere Infos: Red Action Wiesbaden

Stuttgart
Revolutionäre 1.Mai-Demo | 12 Uhr | Schlossplatz
Weitere Infos: Young Struggle

--

Aufruf des [3A] * Revolutionäres Bündnis für einen revolutionären 1. Mai
2014:

ÜBERALL WIDERSTAND! DEUTSCHLAND ZUM GEFAHRENGEBIET MACHEN

Heraus zum 1. Mai – Tag der Arbeit und Kampftag der Arbeiterbewegung und
der internationalen Solidarität!

Überall ist Unterdrückung!

Es ist schon längst kein Geheimnis mehr: die Welt ist im Umbruch. Überall auf der Welt beginnen die Menschen sich zu erheben, stehen auf für Gleichheit , kämpfen gegen Regierungen, die noch nie das vertraten,was die Völker wollen.
Der arabische Frühling 2011 zeigte: es bewegt sich etwas, und den Regierungschefs, den Großunternehmern und Bankiers wird es von Monat zu Monat unwohler auf ihren Chefsesseln: in Syrien tobt ein Stellvertreterkrieg der imperialistischen Machtblöcke, im Irak und Afghanistan herrscht Verwüstung nach dem angeblichen Abzug der NATO-Truppen und in der Türkei ziehen Hunderttausende Menschen auf den Taksim-Platz, um gegen das Erdogan-Regime anzukämpfen. Die Ukraine ist in aller Munde, doch alle sehen nur zu, wie dort mit Hilfe faschistischer Kräfte ein Putsch vonstatten geht und eine korrupte Regierung durch die nächste abgelöst wird.

Mehr und mehr wird den Menschen überall auf der Welt bewusst, dass Ungleichheit und Unmenschlichkeit herrschen, dass Kriege toben und Menschenleben nichts wert sind im Vergleich zu den Profitinteressen der Herrschenden. Egal in welchem Teil der Erde: entweder wurde dort bereits ein offener Krieg initiiert, oder eine der imperialistischen Großmächte hat dort zumindest seine Truppen stationiert um dort ihren Burgfrieden zu schaffen.

Parallel dazu baut Deutschland seine Vormachtstellung weiter aus und unterwirft sich Europa, während Elend und Arbeitslosigkeit auch in Deutschland immer weiter in die Höhe steigen. Auch die neue große Koalition wird die Situation in Deutschland nicht verbessern. Wohnungsknappheit, Hetze gegen Flüchtlinge, sowie Repressionen gegen
alle, die sich diesem System in den Weg stellen, werden zunehmen.

Überall ist Widerstand!

Noch haben sich nicht alle einschüchtern lassen! Die Freiheitskämpfe im nahen Osten, vor allem rund um das Autonomiegebiet Rojava der Kurden in Syrien, und überall sonst auf der Welt sind in vollem Gange.
Niemand hat vor, die Hoffnung aufzugeben, stillschweigend zu ertragen, wie Menschen immer weiter eingeschränkt und stumm gemacht werden!
Niemand hat mehr Lust, vorgeschrieben zu bekommen, Überstunden zu machen und dabei zusehen zu müssen, wie mensch die eigene Familie wegen gedrückten Löhnen nicht mehr ernähren kann. Die Zahl der Flüchtlingsproteste wird steigen in Deutschland, wie auch in ganz Europa. Die Erklärung einiger Teile Hamburgs zum Gefahrengebiet durch die Polizei war erst der Anfang und ist ein Zeichen dafür, dass die Drahtzieher der deutschen Politik auch gemerkt haben, dass sie langsam ins Wanken geraten. Auch in den Betrieben wird Mut gefasst und der Mund aufgemacht, Werksschließungen wie bei Opel in Bochum werden nicht mehr protestlos hingenommen!

Wir werden nicht länger schweigen und der schamlosen Schweinerei, die von einer Hand voll Politikern und Wirtschaftsbossen angerichtet wird, zusehen! Unsere Aufgabe ist es ihnen zeigen, dass es auch in Deutschland kein ruhiges Hinterland mehr gibt, wo die herrschende Klasse machen kann, was sie will!

Darum gehen wir am 1. Mai gegen alle Ungerechtigkeit, Unterdrückung und Ausbeutung auf die Straße und erheben unsere Stimmen, schwenken unsere Fahnen, gegen ein System, das auf Sand gebaut ist!

Unterstützer:
[3A]* Revolutionäres Bündnis
Red Action Wiesbaden
Underdog Fanzine

Aufruf zur Newroz-Demonstration am 22.3: In Rojava und der ganzen Welt: Biji Newroz – Biji Berxwedan

Aufruf zum internationalistischen Block auf der Demonstration am 22.3.2014 in Düsseldorf

Newroz ist das Neujahrsfest vieler Völker des Mittleren Ostens, der sowohl den Beginn des Frühlings einleitet, als auch den Beginn eines neuen Aufbruchs und neuer Widerstände. Seit den serhildans (Volksaufstände) in den 90 er Jahren in der Türkei hat sich Newroz zu einem Kampfaufruf, einem Tag des Widerstandes entwickelt. Als Symbol für die kurdische nationale Befreiungsbewegung steht Newroz gegen Kolonialismus, Krieg, Besatzung und Faschismus. Vor allem in den letzten Jahren hat sich die Bedeutung des Newroz Kampftages, zu einem Aufruf für einen Neuanfang entwickelt.
(mehr…)



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (5)